Aktuelle Artikel

Wie kann man Depressionen behandeln?

Depressionen sind eine psychische Erkrankung, die eine professionelle Behandlung erfordert. Die Therapie sollte von einem Psychiater geleitet werden, der...

Lesen Sie mehr

Welche Potenzdiät ist die effektivste?

Können Erektionsstörungen durch die Art und Weise, wie wir essen, beeinflusst werden? Daran haben sowohl Ärzte als auch Ernährungswissenschaftler keinen Zweifel. Ihrer Meinung nach ist die Erektionsstörung oft eine Folge einer Ernährung, die in einigen Mineralien wie Zink und Eisen arm ist. Sie glauben auch, dass eine Ernährung falsch zusammengesetzt sein kann. Was sollen wir also essen, wenn wir sicherstellen wollen, dass das Schlafzimmer immer der Aufgabe gewachsen ist?

Beginnen Sie mit Zink.

Die Liste der Empfehlungen für Männer mit Potenzproblemen ist nicht kurz. Egal, wer die Potenzdiät kommentiert, wir können fast immer hören, dass sie auf Zink basieren sollte. Sehr oft kommt es nicht zur Erektion, weil Testosteron im männlichen Körper nicht in ausreichender Menge vorhanden ist. Es ist schwer, ein Wundermittel zu finden, das das ändern kann, aber die Hormontherapie ist kompliziert und kann Nebenwirkungen haben. Es kann sich jedoch herausstellen, dass Testosteronmangel mit einer zinkarmen Ernährung verbunden ist. Wenn wir sehen wollen, ob dies auch in unserem Fall der Fall ist, sollten wir unsere Ernährung mit Schwarzbrot, Buchweizengrütze, Eiern, Nüssen, Kleie, Meeresfrüchten und magerem Fleisch bereichern.

Auf der Suche nach Arginin.

Fast jeder hat schon von Zink und seiner Rolle im Körper gehört. Arginin ist jedoch eine Aminosäure, die nur in bestimmten Wirbelkörpern bekannt ist. Dieser Name ist sicherlich nicht fremd für Sportler und Menschen, die das Fitnessstudio besuchen möchten, aber es stellt sich heraus, dass auch Männer, die eine Diät zur Potenzierung suchen, ihn aufnehmen sollten. Arginin kommt natürlich im menschlichen Körper vor, aber je älter wir werden, desto geringer ist die Menge an Arginin. Kein Wunder also, dass dieser wertvolle Bestandteil, der Stickoxid synthetisiert, irgendwann von außen zugeführt werden muss. Es ist sicher, dass es sowohl in Geflügel als auch in rotem Fleisch zu finden ist. Arginin ist auch in Makrele, Meeresfrüchten, Nüssen, Spinat, Sonnenblumenkernen und Sesam enthalten.

Brechen Sie es mit gesättigten Fetten ab.

Die fettfreie Ernährung von Männern scheint immer unvollständig zu sein, so ist es nicht verwunderlich, dass Männer zögern, auf diese Zutat zu verzichten. Das bedeutet jedoch nicht, dass alle Fette für den männlichen Körper gleichermaßen notwendig sind. Bei gesättigten Fetten, die in großen Mengen konsumiert werden, sowie bei Transfettsäuren kann die Zufuhr viele Nebenwirkungen haben. Ihre Anwesenheit in der Ernährung droht, Probleme mit der Gewichtserhaltung und Erektionsproblemen zu verursachen, so dass, je früher wir erkennen, wie gefährlich sie sind, desto besser für uns.

Leider ist die Liste der Produkte, die zumindest reduziert werden müssen, überhaupt nicht kurz. Das sind nicht nur Süßigkeiten, sondern auch Pommes frites und andere Beispiele für hochverarbeitete Lebensmittel. Margarine und Palmöl werden uns auch nicht helfen. Es mag schwierig erscheinen, sich zunächst von ihnen zu trennen, aber wir sollten uns daran erinnern, dass sie nicht nur zu Erektionsproblemen, sondern auch zu schweren Krankheiten wie Diabetes führen. Im Gegenzug können wir nach Lein- und Rapsöl, Fisch und Meeresfrüchten sowie leckeren Walnüssen greifen.